Itinerari megalitic i paisatge. Roses
Suros i brolla florida
Tomba del General. Cap de Creus
Vall i Cala Montjoi
Plans de Can Caussa. Serra de Rodes i Verdera
Zurück

Tour mit Megalithen und Landschaft III

Route
23/12/2015
Datenblatt

Einleitung

"

Um Vall de Montjoi herum.

Diese vollständige Tour um Vall de Montjoi herum lädt uns dazu ein, die ländliche und einsame Landschaft dieser Gegend und ihr Kulturerbe zu entdecken. Unter der kleinen Ebene des Tals bis zu seinem Kopfende, über dem Kamm des Puig Alt, durchqueren wir eine terrassierte Landschaft voller alter Anpflanzungen, die durch Gestrüpp, gesprenkelt mit schönen Korkeichen, fast ausgelöscht ist. Über dem Kamm kann man außerdem einen schönen Ausblick genießen und das Phänomen des Megalithismus kennen lernen.

"

Wir empfehlen Ihnen die lokale Natura-App, diese Route zu machen. Gratis-Aufkleber:

Apple store Google Play
  • Typology
    Time Circular
  • Schwierigkeit
    Mittel
  • Dauer
    3 Stunden 40 Minuten
  • Slope
    605.00 meters
  • Entfernung
    10.60 km
  • Theme
    Flora und Fauna
    Umwelt
    Landschaftsgestaltung
  • Aktivität
    zu Fuß
  • Bewertungen

Slope graph

Beschreibung

"

Um das Vall de Montjoi herum.

Die Tour beginnt im Vall de Montjoi, einer seit dem Altertum besiedelten Landschaft von großem kulturellem und landschaftlichem Interesse.  Dann steigt man den Hügel Fragam über den alten Küstenweg hinauf und von dort aus nimmt man den Wanderweg, der innerhalb des Tals nach Pla de les Gates. Auf dieser Strecke kann man die Umgebung voller Trockensteinbegrenzungen und kleinen Terrassen von ehemaligen Weinanpflanzungen, die heute verlassen sind und bedeckt werden von einem großen Pflanzenteppich aus Zistrosen und Mastixsträuchern mit vereinzelten Korkeichen und Kiefern, genießen. Eine wenig geläufige Wahrnehmung dieses bekannten Tals. 

Im hoch gelegenen Teil folgen die Weideflächen dem Kamm, wo uns ein im XX. Jhd. angelegter Weg auf die Schattenseite des Bergs führt, so dass wir einen neuen Ausblick auf den Norden erhalten und uns gleichzeitigder Weg über die Hügel erleichtert wird. Hier finden wir interessante Bestandteile des Kulturerbes von Roses, die aus dem Neolithikum stammen. Man kann die ältesten megalithische Gräber des Gemeindebezirks und eine Nekropolis für Einäscherung aus dem Bronzezeitalter neben einer mittelalterlichen Landkirche sehen sowie Überreste, die eine intensive Besiedlung dieses Landstrichs in der Vergangenheit aufzeigen. Denken Sie daran, dass es immer eine große Vorstellungskraft benötigt, um die erhaltenen Überreste interpretieren zu können. Das Grab des Generals ist wohl das erfreulichste Beispiel für eine Besichtigung, denn obwohl es sich nicht mehr vollständig im originalzustand befindet, ist es die besterhaltenste Grabnische der Nekropolis von Montjoi.

In diesen Höhenlagen der Gemeinde finden wir die ehemaligen Wachtürme. Von hier aus sind die Ausblicke über die Bucht von Roses, die Bucht von Port de la Selva und das Cap Norfeu unvergleichlich.

Ab hier geht es wieder hinab zwischen dem Vall de Jóncols und dem Tal von Montjoi, immer mit Blick auf das Cap de Norfeu.  Lassen Sie sich von der harten, durch Wind, Feuer und den Menschen gestraften Landschaft, die eine starke Persönlichkeit besitzt, verzaubern. 

"

Tipps

STRECKE

  • Wenn Sie sie off-line machen, sparen Sie Batterie
  • Es gibt Hinweistafeln und QR-Codes an den Orten mit megalithischen Überresten. Sie können die Datenübertragung an diesen Stellen aktivieren.
  • Am Anfang und über der Pla de les Gates gibt es Tafeln, die den Weg erklären. 
  • Langer Weg mit konstantem Anstieg bis über den Hügel von Fragam und bis zum Hügel von Pla de les Gates am Kamm des Puig Alt.
  • Der Weg ist mit Signalen und R3- Markierungen ausgeschildert. 
  • Am Gehöft von Seniqueda müssen Sie besonders aufmerksam sein, da der Weg hier nicht sehr offensichtlich ist.
  • Es gibt weder Quellen noch Schatten.
  • Es ist eine schöne Tour mit spektakulären Ausblicken auf eine Landschaft mit viel Persönlichkeit. Der Megalithismus ist ein weiterer Anreiz, man sollte die Tour aber nicht nur deswegen machen, das könnte enttäuschend sein.

WASSER

  • Es gibt keine Quellen.

VORSICHT

  • Ersatzakku mitnehmen. Falls nicht, darauf achten das der Akku voll geladen ist und maximal Kapazität sparen. Nur ein Telefon zum Navegieren verwenden. 
  • Man muss es gwöhnt sein, zu wandern. 
  • Die Tour nicht an heißen Sommertagen machen.
  • Seien Sie in den Ruinen von Mas de Montjoi de Baix vorsichtig.
  • Nehmen Sie Essen mit und planen Sie eine lange Pause in der Umgebung des Puig Alt ein.
  • Je nach Tag, Windschutzkleidung (Windjacke) oder Sonnenschutz (Mütze, Creme, Sonnenbrille) mitnehmen.

WETTER

  • Heiße Tage vermeiden. Es gibt keinen Schatten.
  • Ungemütliche Nebeltage vermeiden.
  • Windige Tage vermeiden. Der Tramontana bläst stark.
  • Vergewissern Sie sich, dass für den ganzen Tag gutes Wetter angesagt ist. 

TERRAIN

  • Im Allgemeinen einfache Fahr- und Wanderwege.
  • Am Puig Alt und dem Abstieg von Mas de Seniqueda Vorsicht walten lassen.

AUSRÜSTUNG

  • Bequemes und geeignetes Schuhwerk.
  • Fotoapparat und Fernglas.
  • Pflanzen- und Vogelführer, wenn Interesse besteht.
  • Eine Karte der Gegend hilft dabei, unseren Standort besser zu bestimmen.

Speichern Sie die Route

Was ist da

Was in zu sehen: Tour mit Megalithen und Landschaft III

Es mostren 1 - 16 de 16

Mas de Montjoi de Baix

Punkt von Interesse
Architektur
23/12/2015

"

(X-XV. Jhd. / XVI-XVII. Jhd. - Mittelalter und Moderne)

Das Tal von Montjoi wurde bereits vor sehr langer Zeit besiedelt. Zuerst kamen die Römer, wahrscheinlich gründeten sie eine Siedlung, die dann

Korkeichenwald

Punkt von Interesse
Flora
23/12/2015

"

""

Wir haben den Bewässerungsgraben von Montjoi überquert. Wenn wir zurück blicken, unter Montjoi de Dalt, sehen wir eine einheitliche Baumdecke, es handelt sich um Zürgelholz. Es wurden ein oder

Roques negres i blanques

Punkt von Interesse
Geologie
23/12/2015

Som a una zona on dominen les roques de colors foscos i rovells, són materials silicis principalment pissarres i esquistos. Puntualment però, veiem afloraments i betes de roques clares, molt més

Küstenweg

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

""

Obwohl wir bereits eine Weile auf dem schönen Küstenweg hinauf steigen, werden erst hier die Radspuren der Karren sichtbar. Beachten Sie die Abnutzungen von den Rädern auf den Wegstrecken, die

Cista Pla de les Gates

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

""

(4700-3400 v.Chr.- Mittelneolithikum)

Neolithisches Grab aus der Anfangszeit des Megalithismus in Empordá. Ursprünglich wurde es durch eine kurze, rechteckige Kammer gebildet, die nach Nordosten

Grab des General

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

""

(4700-3400 v.Chr. - Mittelneolithikum)

Megalithische Grabstätte in Form einer Grabnische mit Tumulus, gebildet aus einer langen, rechteckigen Kammer, teilweise aus dem Felsen ausgegraben und

Sprösslinge und Grasmücke

Punkt von Interesse
Flora
23/12/2015

"

"

""

Die Vegetation, die Sie sehen, ist die Folge von Faktoren wie dem Mittelmeerklima mit milden Wintern und langen und trockenen Sommern. Steiniger Boden, starker Tramontana-Wind, trocken und kalt

Heide und Ausblick

Punkt von Interesse
Landschaften
23/12/2015

"

""

Den Küstenweg hinauf steigend, sprechen wir über Heide. Beachten Sie hier, wie große Mengen dieses Busches auf der Schattenseite hinunterwachsen, links das verlassene Gehöfte von Can Causà 

Grabnische des Puig Alt

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

""

(4700-3400 v.Chr. - Mittelneolithikum)

Die Grabnische von Puig Alt ist ein prähistorisches Grab, das von einer Bestattungskammer gebildet wird, die im Zentrum eines Tumulus liegt. Heute ist sie

Puig Alt (492 m)

Punkt von Interesse
Landschaften
23/12/2015

"

""

Auf dem Gipfel des Puig Alt stehen die Überreste eines kleinen, rechteckigen Gebäudes, das wohl, aufgrund der hervorragenden Sicht von diesem Punkt aus und der architektonischen Ähnlichkeiten mit

Pas del Llop

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

Hier kreuzten sich die alten Ladewege, die von Roses nach Cadaqués führten und die Verbindung zur Halbinsel Norfeu herstellte. Die heutigen Wege haben den Verlauf der Wege verändert, aber der Pas

Nekropolis von Puig Alt

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

(850-650 v.Chr. - Spätbronzezeit)

Friedhof mit Grabhügeln aus der Spätbronzezeit, der in zwei Begräbniszentren aufgeteilt ist, eines mit 36 und das andere mit 5 Gräbern. Sie waren mit einem Kreis

Sant Basili de Pení

Punkt von Interesse
Architektur
23/12/2015

"

 

( VII-IX. Jhd. - Westgotische Epoche / Hochmittelalter)

Landkriche, die wahrscheinlich am Ende des westgotischen Zeit einem Kloster angeschlossen war. Sie ist, durch ein Dokument von 1408 vom

Mauern und Terrassenfelder

Punkt von Interesse
Umwelt
23/12/2015

"

""

An dieser Stelle beginnt auf beiden Seiten des Kamms eine Landschaft, die stark mit Terrassenfelder durchsetzt ist, die man aber nicht sehen kann, da es steil bergab geht (Sie können sich ein

Mas d'en Seniqueda

Punkt von Interesse
Architektur
23/12/2015

"

""

Gehöft in Ruinen, das auf einer erhöhten Ebene im Norden der Bucht von Montjoi liegt. Es handelte sich um eine einfache Konstruktion mit Mauern aus verschieden großen Steinen, die durch Erde

Ausblick Morisca-Turm

Punkt von Interesse
Architektur
23/12/2015

"

Genau gegenüber. Kleiner, steil ansteigender Weg zum Gipfel.

(XIII-XV.Jhd. / 1940 - Spätmittelalter / Franquismus)

Der Gipfel des Puig de la Morisca ist ein natürlicher Wachpunkt. Der weite Blick,

Bilder
Bewertungen
No votes yet
Bewertungen mit Kommentaren Bewertung veröffentlichen
Très belle balade, par contre ça grimpe! Parfois on nous fait faire un détour dans des chemins peu praticables alors qu’il y a parfois plus direct. Mais sinon ça vaut le détour pour les belles vues.
Besuche

Was in zu sehen: Tour mit Megalithen und Landschaft III

Es mostren 1 - 9 de 9
  • Filter by type
    Thema
Dienste

Was zu tun ist: Tour mit Megalithen und Landschaft III

Es mostren 1 - 3 de 3
  • Filter by type
    Thema