Itinerari megalític i de la pedra seca II. Roses
Observatori de la pedra seca
Vistes pujant cap al puig d'en Marés
Zurück

Tour mit Megalithen und Trockensteinen II

Route
16/12/2015
Datenblatt

Einleitung

"

Dolmen, Terrassen und Trockensteine auf der Tour durch Quarantena

Auf dieser kurzen Tour können wir die Gegend der Megalithen der Casa Cremada besichtigen, um den Kamm bis zur Pla de les Gates hinauf zu steigen und dort auf den Weg zu treffen, der durch das Quarantena-Tal hinab führt. Sie beinhaltet den Besuch von verschiedenen prähistorischen Begräbnisstätten und kulturellen Expressionen aus dem Neolithikum der ländlichen Gemeinschaften, die in der Gegend um Pla de la Casa Cremada siedelten, ein.

Außerdem sollten für diese Tour auch die Konstruktionen aus Trockensteinen erwähnt werden, ein Kulturerbe, das durch die landwirtschaftliche Arbeit in der Umgebung entstanden ist, und das man in der Morphologie der Landschaft beobachten kann.

Man kann die Tour mit der Tour mit Megalithen und Trockensteinen I ergänzen, mit der sie sich bestimmte Webstrecken teilt.

"

Wir empfehlen Ihnen die lokale Natura-App, diese Route zu machen. Gratis-Aufkleber:

Apple store Google Play
  • Typology
    Time Circular
  • Schwierigkeit
    Einfach
  • Dauer
    1 Stunde 30 Minuten
  • Slope
    213.00 meters
  • Entfernung
    4.40 km
  • Theme
    Umwelt
    Architektur und Umwelt
    Landschaftsgestaltung
  • Aktivität
    zu Fuß
  • Bewertungen

Slope graph

Beschreibung

"

Dolmen, Terrassen und Trockensteine auf der Tour durch Quarantena

Wir beginnen die Tour auf einem Abhang, auf dem noch einige aktive Terrassenfelder mit Olivenbäumen zu finden sind, die durch schöne Trockensteinbegrenzungen eingerahmt werden. Auf halber Höhe treffen wir auf den ersten Megalithen der Tour, den Dolmen de la Creu d'en Cobertella, der direkt neben den Ruinen des Gehöfts mit demselben Namen steht. 

Wir tauchen in die Landschaft aus mediterranen Sprösslingen ein, die mit Kiefern und Korkeichen gesprenkelt ist, und die sich aus dem Verlassen der Olivenbaumanpflanzungen entwickelt hat, die man noch inmitten der Vegetation durchschimmern sieht. Die Trockensteine sind sehr zahlreich und begleiten uns während der gesamten Tour als Begrenzungen, Mauern, Hütten...

Hinter den Ruinen der Casa Cremada nähern wir uns zwei der Menhire, die ihren Namen tragen. Wir kommen auch an einem schönen Beispiel einer Trockensteinhütte, dem Dolmen der Casa Cremada und den Ruinen einer vermutlich präromanischen Kirche vorbei, bis wir den Rand des Kamms von  Alzeda erreichen, wo wir erneut auf eine hübsche Hütte treffen. Von hier aus folgen wir dem Verlauf des Kamms und kommen an einem dritten Menhir vorbei. Darüber hinaus können wir ab einem bestimmten Punkt den Panoramablick über das Tal und das Alzeda-Gehöft genießen, sowie den Puig de l'Àliga, der direkt vor uns liegt, auf dem oberen Teil des anderen Hangs des Tals.


Wir gehen kurz bergan, bis wir die Pla de les Gates erreichen, wo wir den Rückweg durch das Quarantena-Tal beginnen, in dem wir die Steine und Höhlendolmen von Quarantena besichtigen können. Ab hier, sehr nahe am Ausgangspunkt, läuft der Weg an sehr attraktiven Weinstöcken entlang, die zwischen den von den Bauern vor nicht allzu vielen Jahren geschaffenen Trockensteinmauern wachsen.

"

Tipps

"

STRECKE

  • Es ist ein eher steiniger Weg, der allerdings auf kluge Weise die Anstiege, Ebenen und Abstiege kombiniert. Es gibt nur zwei Abschnitte mit fortlaufender Steigung, die aber nicht sehr lang sind, zu Anfang bis zu den Ruinen der Casa Cremada und später der Anstieg in die Umgebung der Pla de les Gates bis zum Beginn des Wanderwegs der Quarantena. Der Rest sind Wege an der Bergflanke, ebene Wege oder Abstiege.
  • Es gibt kurze Abschnitte, die Abstecher mit Hin- und Rückweg beinhalten, um einige interessante Orte zu besichtigen. Diese sind aber niemals sehr lang.
  • Man kann diese Tour mit der Tour mit Megalithen und Trockensteinen I kombinieren, da beide einige interessante Orte gemeinsam haben. In diesem Fall ist zu empfehlen, zuerst Weg I und dann Weg II zur Ergänzung zu machen. In diesem Fall, und Weg I folgend, beginnt man, wenn man zum Menhir de la Casa Cremada II gelangt, die zweite Tour und folgend ihr ab hier, wobei wir uns sparen, bis zum Anfang hinab zu steigen, um dann denselben Weg zurück laufen zu müssen, auf dem es nur Stellen von Interesse gibt, die wir bereits gesehen haben. Dessen ungeachtet kommen wir an einigen Stellen nocheinmal vorbei, da wir einen teil des Weges erneut gehen, das lohnt sich aber, da wir auf dem Kamm von Alzeda entlang laufen und dann durch das Quarantena-Tal hinab steigen, das uns neue interessante Orte, Ausblicke und Landschaften beschert.

WASSER

  • Wasser mitnehmen: es gibt keine Quelle auf der Strecke!

VORSICHT

  • Am Rand des Alzeda-Kamms auf Kinder aufpassen, da es hier eine Steilwand gibt.

WETTER

  • Tageszeit mit maximaler Sonnenstrahlung vermeiden. Es gibt kaum Schatten.
  • In jedem Fall Sonnencreme verwenden. Das Terrain ist kaum sonnengeschützt.
  • Es handelt sich um eine Gegend, in der oft die Tramontana-Winde blasen. Sollten diese sehr stark sein, wird davon abgeraten, in die Natur zu gehen. Einmal ist es für unsere Stabilität gefährlich, außerdem kann man die Tour bei starkem Wind wenig genießen.

TERRAIN

  • Abgesehen von dem gepflasterten Weg und dem einfachen Weg am Anfang, sind die meisten Wegabschnitte sehr steinig und unregelmäßig. Man sollte geeignetes, über die Knöchel gehendes Schuhwerk mit dicker Sohle tragen.
  • Auf einigen kurzen Abschnitten kann man, aufgrund der Unregelmäßigkeit des Weges, leicht ausrutschen oder sich Fuß oder Knöchel verstauchen.

AUSRÜSTUNG

  • Trekking-Stöcke tragen auf steinigen Böden zu einer besseren Trittsicherheit bei.
  • Bei Wind wird das Tragen einer Windjacke empfohlen. 

WEITERE ANMERKUNGEN

  • Die Tour ist ausgeschildert und hat Informationstafeln, obwohl einige davon verschwunden oder beschädigt sein könnten.

"

Speichern Sie die Route

Was ist da

Was in zu sehen: Tour mit Megalithen und Trockensteinen II

Es mostren 1 - 9 de 9

Dolmen de la Creu d'en Corbetella

Punkt von Interesse
Architektur
16/12/2015

Sepulcre de corredor de grans lloses de gneis i de cambra trapezoïdal documentat ja l'any 1912. Conservat dins d'una masia, d'on pren el nom, el dolmen va ser utilitzat com a corral fins a l'abandó...

Paisatge de brolla i pedra seca

Punkt von Interesse
Flora
Landschaften
Umwelt
16/12/2015

Caminarem generalment per un tipus de brolla mediterrània formada per gatoses, estepes, brucs i altres espècies típiques d'aquest mantell vegetal sorgides de l'abandó d'antics conreus d'olivera -i,...

Menhir de la Casa Cremada III

Punkt von Interesse
Architektur
16/12/2015

Pedra dreta de granit descobert l'any 2002. El seu origen prehistòric no ha estat confirmat per cap científic, ja que es podria tractar simplement d'una fita posterior. Tanmateix, el fet de que es...

Menhir de la Casa Cremada II

Punkt von Interesse
Architektur
16/12/2015

Pedra dreta de gneis en forma d'estela i de secció triangular. Té una alçada de 2,35 metres però se'n desconeix l'original perquè quan va ser descobert la base estava trencada. Es tracta d'un monument...

Dolmen o cista de la Casa Cremada

Punkt von Interesse
Architektur
16/12/2015

Gran bloc de gneis en forma d'estela i de 2,4 metres d'alçada. La pedra presenta una beta blanca de quars a la part superior que el caracteritza i els cantells retocats d'antic per tal de donar-li la...

Observatorium und Hütte aus Trockenstein

Punkt von Interesse
Architektur
Umwelt
Landschaften
16/12/2015

"

""

Terrassen, Hütten, Mauern und Spurtiefen erzählen von einer eigenen Vergangenheit, gepflügtem Boden und weiten Anpflanzungen mit Wein und Oliven. Der Rückgang des Kiesgeländes auf diesem Boden...

Menhir de la Casa Cremada I

Punkt von Interesse
Architektur
16/12/2015

Gran bloc de gneis en forma d'estela i de 2,4 metres d'alçada. La pedra presenta una beta blanca de quars a la part superior que el caracteritza i els cantells retocats d'antic per tal de donar-li la...

Steine und Dolmen Quarantena I

Punkt von Interesse
Architektur
Umwelt
16/12/2015

"

""

Komplex prähistorischer Einmeißelungen auf zu Tage tretendem Gneis-Gestein. Auf dem ersten Stein sind  11 einfach Löcher, 9 durch Rillen verbundene Löcher und 2 Kreuzformen, ein lateinisches...

Cova-dolmen de la Quarantena II

Punkt von Interesse
Architektur
16/12/2015

Va ser descoberta per Esteve Martínez i la família Pàramo l'any 1999. Seguidament es donà a conèixer a la comunitat científica, s'excavà i es restaurà el corredor, el túmul i el terraplè frontal....

Bilder
Bewertungen
/5
2 votes
90%
Bewertungen mit Kommentaren Bewertung veröffentlichen
Besuche

Was in zu sehen: Tour mit Megalithen und Trockensteinen II

Es mostren 1 - 9 de 9
  • Filter by type
    Thema
Dienste

Was zu tun ist: Tour mit Megalithen und Trockensteinen II

Es mostren 1 - 3 de 3
  • Filter by type
    Thema